www.ehealth-in-hessen.de

Stellen Sie sich vor, Ihre Rezepte sind schneller in der Apotheke und Ihre Medikamente sind schneller bei Ihnen. 
Wie Ihnen Telemedizin vor Ort helfen kann? Genau das erfahren Sie im E-Health Projektatlas.

Der Projektatlas ist im Aufbau und entsteht im Rahmen der E-Health Initiative Hessen, welche vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration initiiert wurde. Der Projektatlas soll die vielseitigen Aktivitäten in Hessen zum Thema Telemedizin und E-Health veranschaulichen und einzelne Projekte vorstellen, die mit digitalen Technologien eine Weiterentwicklung der gesundheitlichen Versorgung anstreben. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration möchte mit dem Atlas Impulse für die weitere Entwicklung und die Nutzung von Telemedizin und E-Health in Hessen geben sowie die Vernetzung der Akteure fördern.

Es können u.a. gute, modellhafte Ansätze in Anwendung, Forschungsprojekte und Initiativen aus Hessen aufgeführt werden zur

  • Verbesserung der Versorgungsqualität und/oder Behebung von Versorgungsdefiziten in Bezug auf den Patientennutzen
  • Verbesserung der Versorgungseffizienz
  • Optimierung der Zusammenarbeit innerhalb und zwischen verschiedenen Versorgungsbereichen, Versorgungseinrichtungen und Berufsgruppen
  • Interdisziplinäre und fachübergreifende Versorgungsmodelle
  • Übertragbarkeit der Erkenntnisse, insbesondere auf andere hessische Regionen oder Indikationen.
www.ehealth-in-hessen.de

Ihr Projektvorschlag

Sie sind an einem laufenden Telemedizin-Projekt in Hessen beteiligt?

Gerne können Sie Ihre Projektvorschläge für den Atlas direkt im Onlineformular eingeben.

www.ehealth-in-hessen.de

Eingetragene Projekte

Eliah - die Kommunikationshilfe für die stationäre Versorgung

Eliah Semiotics UG (haftungsbeschränkt) c/o WeWork

Frankfurt am Main

  • "„Die interaktive Sprachhilfe Eliah wird von den Patienten mit akutem Schlaganfall wirklich gut angenommen. Mit der Einführung und Anleitung des interdisziplinären Teams der Stroke Unit durch die Entwicklerin waren wir sehr zufrieden.“"

    (Prof. Dr. Waltraud Pfeilschifter – Universitätsklinikum Frankfurt am Main)
  • "“Eine Kommunikationshilfe wie Eliah kann mir auf der Stroke Unit die Frustration bei der Arbeit mit Aphasikern nehmen.”"

    (Melissa Rau – Krankenpflegerin Universitätsklinikum Frankfurt am Main)
Kommunikation ist ein Grundbedürfnis jedes Menschen. Wenn die Sprachfähigkeit eingeschränkt ist, leidet die Partizipation. Mit unserem Produkt Eliah bieten wir eine Kommunikationshilfe, die für die stationäre Versorgung von Patienten mit Spracheinschränkungen optimiert ist. Mit Eliah wird die Kommunikation erleichtert, Teilhabe gestärkt und die Versorgungsqualität verbessert, was letztendlich zu Kosteneinsparungen führt. Unser Gründungsteam vereint die Erfahrung aus dem therapeutischen Alltag und der Entwicklung digitaler Lösungen.

Stand: in Anwendung

Ansprechpartner

Dennis Stritzke

, , Germany
dennis@eliah.app

 

Ziel

Jeder Mensch hat das Recht, gehört zu werden!

Eliah dient der Erleichterung der Kommunikation während der akuten Krankheitsphase. Zu dieser Zeit befinden Patienten sich meist in der Akut-und Rehaklinik. Deshalb umfasst Eliah die klinikrelevanten Bereiche: Pflege, Therapie, Visite und Besuch. Mit der symbolbasierten Sprachausgabe in der Eliah-App können auch Menschen sich mitteilen, die selbst nicht sprechen können.

Vorteile

  • für Ärzte: - Kommunikation mit "Nichtsprechenden" PatientInnen wird erleichtert - Patienten können trotz Sprachstörung aktiv in die Behandlung einbezogen werden - weniger Zeitverlust durch Versuche, Lippen zu lesen
  • für sonstige Akteure des Gesundheitswesens: Pflegekräfte - sparen Zeit durch einfachere Kommunikation mit "Nichtsprechenden" PatientInnen (z.B. nach einem Schlaganfall oder während der Beatmung) - haben ein Hilfsmittel für die Patientenversorgung - müssen die Bedürfnisse der PatientInnen weniger erraten