www.ehealth-in-hessen.de

Stellen Sie sich vor, Ihre Rezepte sind schneller in der Apotheke und Ihre Medikamente sind schneller bei Ihnen. 
Wie Ihnen Telemedizin vor Ort helfen kann? Genau das erfahren Sie im E-Health Projektatlas.

Der Projektatlas ist im Aufbau und entsteht im Rahmen der E-Health Initiative Hessen, welche vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration initiiert wurde. Der Projektatlas soll die vielseitigen Aktivitäten in Hessen zum Thema Telemedizin und E-Health veranschaulichen und einzelne Projekte vorstellen, die mit digitalen Technologien eine Weiterentwicklung der gesundheitlichen Versorgung anstreben. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration möchte mit dem Atlas Impulse für die weitere Entwicklung und die Nutzung von Telemedizin und E-Health in Hessen geben sowie die Vernetzung der Akteure fördern.

Es können u.a. gute, modellhafte Ansätze in Anwendung, Forschungsprojekte und Initiativen aus Hessen aufgeführt werden zur

  • Verbesserung der Versorgungsqualität und/oder Behebung von Versorgungsdefiziten in Bezug auf den Patientennutzen
  • Verbesserung der Versorgungseffizienz
  • Optimierung der Zusammenarbeit innerhalb und zwischen verschiedenen Versorgungsbereichen, Versorgungseinrichtungen und Berufsgruppen
  • Interdisziplinäre und fachübergreifende Versorgungsmodelle
  • Übertragbarkeit der Erkenntnisse, insbesondere auf andere hessische Regionen oder Indikationen.
www.ehealth-in-hessen.de

Ihr Projektvorschlag

Sie sind an einem laufenden Telemedizin-Projekt in Hessen beteiligt?

Gerne können Sie Ihre Projektvorschläge für den Atlas direkt im Onlineformular eingeben.

www.ehealth-in-hessen.de

Eingetragene Projekte

TransFIT für den Übergang zur Erwachsenenmedizin

Techniker Krankenkasse - Landesvertretung Hessen

Frankfurt

Frühintervention zur Vorbereitung und Begleitung des Transitionsprozesses aus der Kinder- und Jugendmedizin in die Erwachsenenmedizin. Der Übergang - auch Transition genannt - von der Kinder- und Jugendmedizin in die Erwachsenenmedizin stellt für chronisch kranke Jugendliche eine besondere Herausforderung dar. Häufig kommt es zu Brüchen in der Versorgungskontinuität und zu einer Verschlechterung der Erkrankung. Daher wird bei TransFIT der Patient durch seinen behandelnden Pädiater und ein telemedizinisches Fallmanagement intensiv betreut. Das Fallmanagement steht dem Patienten jederzeit per Videotelefonie und per App als zusätzlicher Ansprechpartner zur Verfügung und koordiniert in Absprache mit dem Pädiater die Transition.

Stand: Forschungs- & Entwicklungsprojekt
Projektzeitraum: 01.01.2016 bis 31.12.2019
Gefördert durch: Innovationsfonds des G-BA (Gemeinsamer Bundesausschuss)
Dieses Projekt wird unterstützt durch: Techniker Krankenkasse (TK)

Ansprechpartner

Jana Findorff

Spandauer Damm 130, 14050 Berlin, Germany
+49 30 3035-4492 j.findorff@drk-kliniken-berlin.de

 

Das Projekt ist in Anwendung: in ganz Hessen

Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten an Open Street Map übertragen werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ziel

Ziel von TransFIT ist es, eine strukturierte Transitionsbegleitung und -Vorbereitung für Jugendliche mit besonderem Versorgungsbedarf zu implementieren. Eine Frühintervention für Kinder ab ca. 12 Jahren soll die Selbstmanagement-Kompetenzen von chronisch kranken Jugendlichen verbessern und den Transitionsprozess in die Erwachsenenmedizin vorbereiten. TransFIT richtet sich an junge Patientinnen und Patienten im Alter von ca. 12 bis 24 Jahren, die unter einer chronischen Erkrankung oder Gesundheitsstörung leiden und einen erhöhten Versorgungs- und Unterstützungsbedarf haben. Für sie ist der Übergang aus der pädiatrischen Versorgung in die erwachsenenmedizinische Versorgung eine besonders kritische Phase. Ursachen dafür sind die alterstypische Ablehnung der Unterstützung durch die Eltern, Unsicherheiten im Umgang mit den Abläufen im Gesundheitssystem und die Skepsis gegenüber dem Wechsel vertrauter Betreuungspersonen und -strukturen.

Weitere Informationen über das Projekt TransFIT erhalten Sie bei:
Frau Jana Findorff
Fallmanagerin in den DRK Kliniken Berlin Westend
Tel: 030 3035 4492

Vorteile

  • für Patienten:

    Durch TransFIT sollen Komplikationen, die mit dem Wechsel in die Erwachsenenmedizin auftreten können, vermieden und eine kontinuierliche weitere medizinische Versorgung und Begleitung erreicht werden. Durch ein zentrales Fallmanagement wird bei den Jugendlichen und jungen Erwachsene ein ggf. erhöhter Versorgungsbedarf erkannt. Zudem werden mit Hilfe der Frühintervention die Selbstmanagement-Kompetenzen der Patienten bereits ab dem 12. Geburtstag gefördert. Ab dem 17. Lebensjahr erfolgt eine strukturierte Transitionsbegleitung. Die Patienten werden im Rahmen des Fallmanagements und in Abstimmung mit dem Kinder- und Jugendarzt über Videosprechstunde, Smartphone-App und telefonisch begleitet. Zudem erhalten die Kinder und Jugendlichen sowie die Eltern ein Schulungsprogramm

  • für Ärzte:

    Die langfristige Bindung zwischen Arzt und Patient wird gefördert. Das zentral gesteuerte Fallmanagement koordiniert für die Kinder- und Jugendärzte die Prozesse der Frühintervention.